Warum ich ?

Die Abgabe der Aufgaben eines festangestellten Betriebsbeauftragten an einen externen Spezialisten wird nicht nur für kleine und mittlere Betriebe immer interessanter und notwendiger:

Denn, einen eigenen Mitarbeiter zu schulen und auf dem Laufenden zu halten, ist sehr aufwändig, wenn er dann doch "nur" stundenweise seine Kenntnisse einsetzen muss.

Weiter zeigt sich gerade im Umwelt-, Gefahrgut- und auch im Arbeitssicherheitsrecht, dass vielfältige Verflechtungen zwischen den einzelnen Bereichen bestehen, und zusätzlich das nationale Umweltrecht immer mehr vom europäischen und sogar vom weltweiten Recht abgelöst wird. Den Überblick über alle diese Rechtsbereiche mit allen Verantwortlichkeiten von beauftragten Personen in einer Hand zu vereinigen, bringt erfahrungsgemäß viele kostensparende Synergismen!

Gerade hier kann nur der "Externe" vorausschauend auf Änderungen im Gesetzes- und Verordnungswerk reagieren und eine besondere Kompetenz bei der Einführung und Durchsetzung von neuen Arbeitsweisen beweisen. Dazu gehört natürlich im Vorfeld die Schulung mit dem entsprechenden Lehrmaterial, das ich umfangreich besitze.

Meine Qualifikationen:

  • Diplom-Chemiker mit mehrjähriger Erfahrung in Entwicklung und Produktion von chemisch - technischen Spezialprodukten, Reinigungsmitteln und Waschstraßenprodukten. Dabei natürlich auch Abfallbeauftragter und Gefahrgutbeauftragter.
  • Sachkundeprüfung gemäß § 5 Chemikalienverbotsverordnung
  • EG-Schulungsnachweis des Gefahrgutbeauftragten (Straße)
  • Führerschein CE mit ADR-Bescheinigung Stück- und Schüttgut sowie Tank
  • Fachkundenachweis für die Leitung und Beaufsichtigung eines Entsorgungsfachbetriebes
  • Fachkundenachweis für die Wahrnehmung der Aufgaben einer Arbeitssicherheitsfachkraft (Chemie, Fahrzeughaltungen, Elektrotechnik, Maschinenbau, GUVV)
  • Inhaber einer aktiven von der IHK Mittelhessen anerkannten Gefahrgutschule
  • Inhaber einer aktiven vom RP Gießen Hessen genehmigten Fortbildungsstätte Berufskraftfahrer der Klassen C/CE und C1/C1E.
  • Inhaber einer aktiven von der IHK Saarland Saarbrücken genehmigten Fortbildungsstätte Berufskraftfahrer der Klassen C/CE und C1/C1E.
  • Freier Autor: WEKA-Fachverlag Augsburg, Juristischer Verlag Carl Heymanns Köln, WILEY / VCH Weinheim und mehrere Beiträge in der Monatszeitschrift “Der Gefahrgutbeauftragte” vom K.O. Storck Verlag Hamburg.
  • Beratung Frühjahr 2012 Spedition L&T Mitte GmbH Haiger - Dillenburg zu Bau und Betreuung eines Lagers für Druckgaspackungen GHS: H222
  • Gefahrgutbeauftragter verschiedener kleiner und mittlerer Fuhrunternehmen im Dreiländereck HE / RP / NRW.
  • REMEI GmbH & Co. KG Betonfarben - Betontechnologie, Blomberg: vier Jahre lang, von 2006 bis 2009, externer Gefahrgutbeauftragter und externe Fachkraft für Arbeitssicherheit (BG Chemie).
  • S.A.M.-Logistic GmbH & Co. KG Haiger - Sechshelden: seit 2004 externer Gefahrgutbeauftragter, externe Arbeitssicherheitsfachkraft und externe verantwortliche Person zur Leitung und Beaufsichtigung des zertifizierten Entsorgungsfachbetriebes. Durchführung von Fortbildungen BKrFQG,  Hygieneschulungen (LMHV, HACCP, DIN 10514). 
  • AHRHOFF GmbH, Bönen: Gefahrgut- und Formulierungsberatung (2005).
  • IMPERIAL-OEL-IMPORT Handelsgesellschaft mbH, Hamburg: Gefahrgutberatung (2005).
  • Bundesstadt Bonn: Vier Jahre lang, von 2001 bis 2004, Externer Gefahrstoff- und Gefahrgutbeauftragter. Führen des gesamtstädtischen Gefahrstoff- und Gefahrgutkatasters, Aufbau der städtischen Intranet-Seite mit Informationen zu Gefahrstoffen, Gefahrgütern, Sonderabfällen und Arbeitssicherheit: Gefahrstoffunterweisungen und -betriebsanweisungen, Schulungen, Unterweisungen, Begehungen, Beratungen, Überwachungen in allen Bereichen.
  • MM-Transporte Müller GbR, Haiger: von 1998 bis 2004 externer Gefahrgutbeauftragter und verantwortliche Person zur Leitung und Beaufsichtigung des seit 1999 zertifizierten Entsorgungsfachbetriebes.
  • WCI Umwelttechnik GmbH, Dreieich: Autor des Gefahrgutteils und Korrektor der englischen Übersetzung im Handbuch der US-Armee für die drei Bundesländer BW, Hess., Rhld.-Pf..
  • Isabellenhütte Heusler GmbH KG, Dillenburg: Auftragseinstufung und -klassifizierung: “Nickelkehricht” als Gefahrstoff und Gefahrgut.
  • Gefahrgutschule HANS DÖNGES Dillenburg: mehrjährige Zusammenarbeit mit Herrn Hans Dönges, Dozent im allgemeinen Teil der Ausbildung von Gefahrgutbeauftragten und in Vertretung von Herrn Dönges Schulung von Gefahrgutfahrern (ADR-Bescheinigung Straße für Stück- und Schüttgut).
  • TÜV-Akademie Rheinland Köln: Dozent im Lehrgang: Technisches Umweltmanagement und -consulting (1997), Themen: “Klassifizierung von Gefahrgütern nach GGV(S) durch Vergleich mit der Einstufung nach der "GefStoffV” und “der Jahresbericht des Gefahrgutbeauftragten”.

Zurück zum Seitenanfang


Dr. Horst W. Becker - Friedrich-Ebert-Str. 12 - 35745 Herborn
Tel.: 0 27 72 / 92 18 63 Fax.: 0 27 72 / 92 18 64 Mobil: 0170 / 38 49 100
eMail:
dr.horst.w.becker@t-online.de